Ipad 4 Testbericht

 

Tablet-PCs erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Den Stein ins Rollen gebracht hat jedoch der namhafte Hersteller Apple, der mittlerweile mit der vierten Generation seines iPads aufwarten kann. Doch in welchen Bereichen weiß der kompakte Tablet wirklich zu überzeugen und wo zeigen sich eventuelle Schwächen? Eben diesen und vielen weiteren Fragen ist im ausführlichen Test nachgegangen worden, wobei die Resultate den nachfolgenden Zeilen im Detail entnommen werden können.

Die technischen Daten
Das 9,7 Zoll große Retina-Display sorgt für eine gestochen scharfe Darstellung aller gewünschten multimedialen Inhalte, wobei für die lebensechten Farben und die hervorragenden Kontraste eine maximale Auflösung von stolzen 2048 x 1536 Pixeln verantwortlich ist. Die Bildschirmdiagonale von 24,6 Zentimetern bietet das perfekte Eingabefeld, um sich durch die zahlreichen Apps zu navigieren. Ein leistungsstarker Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,4 Gigahertz sowie ein Arbeitsspeichervolumen von einem Gigabyte sind der Garant dafür, dass sämtliche Anwendungen binnen kürzester Zeit ausgeführt werden können. Für die Ablage privater Daten, wie beispielsweise Fotos, Musik oder Filme kann die interne Speicherkapazität von 16 Gigabyte als Flash-Speicher genutzt werden. Alternativ bietet sich die so genannte iCloud an, auf der sich Daten aller Art ablegen lassen, die dann von jedem denkbaren Ort aus abgerufen werden können.

Die Benutzerfreundlichkeit
Ein ebenfalls nicht zu vernachlässigender Punkt ist bei einem Tablet-PC die Handhabung. Immerhin sollen auch im Umgang mit einem solchen Gerät eher unerfahrene Personen im Handumdrehen alle wichtigen Funktionen bedienen können. Beim hier vorgestellten iPad 4 aus dem namhaften Hause Apple geht dies, wie von den bisherigen Modellen auch schon bekannt, relativ simpel von der Hand. Oftmals reichen schon einige wenige Fingerzeige aus, um in den gewünschten Bereich zu wechseln, die Konfigurationen zu ändern oder aber auch ein neues Hintergrundbild zu wählen. Dieser Tablet ist einer vierten Generation des wahren Vorreiters absolut würdig.

Das Fazit
Mit dem vierten Exemplar zeigt man es mal wieder der Konkurrenz, was nicht zuletzt auf das gestochen scharfe Retina-Display zurückzuführen ist. Selbiges bietet eine absolut brillante Auflösung und in jedem Fall lebensechte Farben, die auch Sie sich unter gar keinen Umständen entgehen lassen sollten. Aber auch die restlichen Leistungsdaten wissen zu überzeugen.

 
August 7th, 2013
Allgemein

Comments are closed.